Herbstturnier 2017

33. Turnier um den Winnäm - Basket - Traditionspokal am

 

Dienstag, den 3.10.2017 (Tag der deutschen Einheit)

 

1. 10.00 Uhr Winnämä 85ers Oldies - High Flyers Ebrach  46 : 33

 

2. 11.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Winn.Kerwasburschen  51: 45

 

3. 12.00 Uhr Winn. Kerwasburschen- Winnäm85ers Oldies   28 : 48

 

4. 13.30 Uhr Cool Runnings Bischberg -HighFlyers Ebrach   42 : 51

 

5. 14.30 Uhr High Flyers Ebrach - Winn. Kerwasburschen   36 : 48

 

6. 15.30 Uhr Winnäm 85ers Oldies- CoolRunningsBischberg  58 : 57

 

7. ca. 16.30 Uhr E N D S P I E L

 

                          Winnäm 85ers Oldies- Cool Runnings Bischberg 52 : 42

Siegerehrung

 

1. Platz Winnäm 85ers Oldies

2. Platz Cool Runnings Bischberg

3. Platz Winnämä Kerwasburschen

4. Platz High Flyers Ebrach

 

Bericht vom 33. Winnäm Basket Turnier 3.10.2017

Winnäm 85ers Oldies gewinnen 33. Basketballturnier in Burgwindheim

Wer hätte das gedacht? In den vergangenen Jahren hatten die ehemaligen Spieler der Winnäm 85ers-Ligamannschaft entweder mit Personalmangel oder Blessuren oder mit beidem zu kämpfen, so dass man sich jeweils mit einem der hinteren Plätze zufrieden geben musste. Heuer sah es vor dem Turnier auch wieder so aus. Nach dem Vorbereitungstraining wenige Tage vor dem Turnier mussten mit Manfred Dorn und Stefan Zehendner zwei Basketballer der ersten Stunde aufgrund von Kniebeschwerden vorzeitig das Handtuch werfen. Durch den Einsatz der jeweiligen Söhne fand sich adäquater Ersatz, der sich auch im Ergebnis und somit auch im Turniersieg niederschlug.

Gleich im ersten Match gegen die Highflyers Ebrach ging die Post ab und die Winnäm 85ers Oldies fuhren mit 46 : 33 ihren ersten Sieg ein.

Einen guten Start ins Turnier mit einem 51 : 45 Endstand fanden auch die Cool Runnings gegen die noch unausgeschlafenen Winnämä Kerwasburschen.

In der nächsten Partie gegen die Winnäm 85ers Oldies wurden die Youngster der Kerwagilde gar mit 48 : 28 überrollt. Schließlich hatte sich das Team um die drei Plikatbrüder für das Turnier einiges vorgenommen.

Heiß umkämpft war das Match zwischen den Cool Runnings Bischberg und den Highflyers Ebrach, welches die Ebracher erst in den Schlussminuten für sich zum 51 : 42 Sieg entscheiden konnten.

Erst im dritten Spiel des Turniers fanden die Winnämä Kerwasburschen ihren Draht zum Basketball. Zur Halbzeit stand es noch ausgeglichen 23 : 23 gegen die Highflyers Ebrach, doch im zweiten Abschnitt ließen die Kerwasburschen es wieder richtig krachen und belohnten sich mit einem 48 : 36 Gewinn.

Da das aus älteren und jüngeren Spielern gemischte Team der Winnäm 85ers Oldies mit zwei Siegen bereits für das Endspiel qualifiziert war, ließ man es gegen die Cool Runnings erst mal ruhig angehen. So lag man verdient mit 18 : 31 zur Pause im Rückstand. Hier schüttelte sich das Team gegenseitig wach und appelierte an die Ehre, was in der zweiten Hälfte auch Früchte – sprich Körbe – zeigte. Beständig holten die ehemaligen 85ers-Künstler auf. Zwei Minuten vor Schluss folgte gar der 49 : 49 Ausgleich. Jetzt wollten sie auch das Spiel für sich entscheiden. In den letzten Minuten wog die sehenswerte und spannende Partie hin und her und ging aufgrund des Gleichstandes von

52 : 52 sogar in eine dreiminütige Verlängerung. Hier hatten die Winnäm 85ers Oldies mit einem gelungenen Drei-Punkte-Wurf von Michi Dorn zum schmeichelhaften 58 : 57 ihren Matchwinner.

Aufgrund des geringeren Korbverhältnisses im Vergleich zu den übrigen Teams gelangten die Cool Runnings Bischberg ins Finale. So musste man nochmals gegen die Winnäm 85ers Oldies spielen.

Doch scheinbar hatten die Bischberger in der vorherigen Partie ihr ganzes Pulver verschossen. Zum Seitenwechsel lagen sie bereits mit 17 : 31 hinten. Eine Aufholjagd gestaltete sich mühselig, zumal das Alt-Jung-Team der ehemaligen Winnäm 85ers nun auch gewillt war, den Turniersieg zu erringen. Dies gelang schließlich auch zum viel umjubelten 52 : 42 Endstand.

Bei der Siegerehrung überreichten der 1. Bürgermeister Thaler, der 2. Bürgermeister Polenz und der 1. Vorstand des TSV Burgwindheim M. Bräunig die Pokale, besser gesagt die Glaskrüge an die vier Turnierteilnehmer. Turnierleiter G. Karbacher bedankte sich bei allen für ihre helfenden Dienste, die nötig sind, um das Turnier durchführen zu können. Hervorgehoben wurden stellvertretend die qualifizierte Schiedsrichterleistung von Kilian Schmidt, Michael Düthorn, Moritz Popp und Jens Rupprecht.

 

 

 

 

 

32. Basketballturnier am 2.10.2016

32. Turnier um den Winnäm - Basket - Traditionspokal am

 

Sonntag, den 02.10.2016

 

1. 10.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - High Flyers Ebrach  23 : 25

 

2. 11.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Zehendner Baskets 53 : 59

 

3. 12.00 Uhr Zehendner Baskets- Winnäm85ers Oldies 50 : 40

 

4. 13.30 Uhr Cool Runnings Bischberg -HighFlyers Ebrach 36 : 50

 

5. 14.30 Uhr High Flyers Ebrach- Zehendner Baskets 44 : 64

 

6. 15.30 Uhr Winnäm 85ers Oldies- CoolRunningsBischberg 33 : 43

 

7. ca. 16.30 Uhr E N D S P I E L

           Zehendner Basketbs - Highflyers Ebrach 65 : 52 n.V.

 

Platzierung:

1. Platz  Zehendner Baskets

2. Platz Highflyers Ebrach

3. Platz Cool Runnings Bischberg

4. Platz Winnäm 85ers Oldies

 

Spielbericht vom 32. Herbstturnier 2.10.2016

 

  1. Winnäm-Basket-Turnier mit Zehendner-Baskets-Werksteam als Sieger

Wer von den insgesamt sieben Partien am mittlerweile 32. Turnier der Burgwindheimer Basketballer vier Mal auf dem Anschreibebogen als gewinnende Mannschaft hervorgeht, der hat mit 100-prozentiger Sicherheit auch den Turniersieg errungen. Folglich besiegten die „Zehendner Baskets“ , die sich aus der Nachwuchsmannschaft der Burgwindheimer Korbjäger und ihren beiden Trainern Dennis Elflein und Bernd Plikat zusammensetzten, die „Cool Runnings“ mit 59 : 53. Da half es auch nichts, dass die Bischberger mit ihrem tollem Passspiel und übersichtlichem Teambasketball glänzten und so dem späteren Turniersieger das Leben schwer machten.

Im zweiten Match mussten die „Zehendner Baskets“ gar eine Halbzeitführung der „Winnäm 85ers Oldies“ verdauen. Das hatte man sich einfacher vorgestellt, trotzdem reichte es nicht für einen Sieg der früheren 85ers-Spieler, vielmehr unterlag man mit 40 : 50.

Die „Highflyers“ aus Ebrach ließen schon mal ihre Qualitäten aufblitzen, doch war das Match ohne Belang. Schließlich standen sie zusammen mit dem Gegner, den „Zehendner Baskets“ bereits als Endspielpartner fest. Umso erstaunlicher war die Leistung des kleinsten Akteurs der „Zehendner Baskets“, Heiko Plikat, der nicht nur mit 17 Punkten Topscorer der Partie war, sondern auch zusätzlich noch mit einem erfolgreichen „Drei-Punkte-Wurf“ das Match und den Sieg seines Teams mit der Schlusssirene zum 64 : 44 besiegelte.

In den weiteren Partien behaupteten sich die „Highflyers“ mit 38 : 23 gegenüber den „Winnäm 85ers Oldies“. Hier netzte unter allgemeinem Jubel seines Oldies-Teams der Abteilungsleiter Manfred Dorn in den letzten Sekunden als Ergebniskorrektur einen „Dreier“ ein.

Keine Chance hatten die „Cool Runnings“ gegen die „Highflyers Ebrach“. Eine 36 : 50 Niederlage stand hier zu Papier.

Erwähnenswert hingegen war das vorletzte Duell des Turniers. Hier ging es um die Vergabe für den dritten Platz. Mit vier Punkten Rückstand gestaltete sich aus Sicht der „Winnäm 85ers-Oldies“ das Ergebnis zur Halbzeit noch annehmbar. Danach drehten die „Cool Runnings“ auf und machten 13 Punkte in Folge. Hiervon konnten sich die „85ers-Oldies“ trotz heftiger Gegenwehr und ihrerseits mit einem 12: 0 – Lauf nicht mehr erholen. 43 : 33 für die Bischberger hieß es am Ende.

Das Finale war nur etwas für Leute mit starken Nerven – oder eben ohne Nerven. Einen ständigen Führungswechsel lieferten sich die „Zehendner Baskets“ mit den „Highflyers Ebrach“ und keine Mannschaft steckte jemals auf. So war es kein Wunder, dass sich nach dem Halbzeitpfiff durch die souveränen Schiedsrichter Kilian Schmidt und Michael Düthorn nur ein kleines Drei-Punkte-Polster für die „Werksmannschaft“ ergab. Nach einem heftigem Schlagabtausch in der zweiten Hälfte erkämpften sich die Ebracher gar eine 48: 37-Führung. Ein Aufbäumen der jungen Wilden ergab dann doch noch den Ausgleich während der regulären Spielzeit (57 : 57). Auch wenn das Match zwei Sieger verdient gehabt hätte, schraubten sich die „Zehendner Baskets“ zum 65 : 62 Endstand und somit auch zum viel umjubelten Turniersieg hoch.

Die Siegerehrung führten dankenswerter Weise der 2. Bürgermeister Johannes Polenz und der erste Vorstand des TSV Burgwindheim, Markus Bräunig durch. Als „Pokal“ gab es dieses Mal Weizengläser in unterschiedlicher Größe. Abteilungsleiter Manfred Dorn und Turnierleiter Gerhard Karbacher bedankten sich abschließend bei allen Helfern, Schieds- und Kampfrichtern, sowie den Kuchenspendern und Sponsoren, ohne deren Mithilfe dieses Turnier nicht ablaufen würde. Die obligatorische Brotzeit rundete das 32. Winnäm Basket-Turnier ab.

 

 

 

Spielplan u. Ergebnisse 31. Herbstturnier 2015

31. Turnier um den Winnäm - Basket - Traditionspokal am

Samstag, den 03.10.2015

1. 10.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - High Flyers Ebrach 35 : 21

2. 11.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Zehendner Baskets 32 : 67

3. 12.00 Uhr Zehendner Baskets- Winnäm85ers Oldies 50 : 21

4. 13.30 Uhr Cool Runnings Bischberg -HighFlyers Ebrach 35 : 89

5. 14.30 Uhr High Flyers Ebrach- Zehendner Baskets 65 : 65

6. 15.30 Uhr Winnäm 85ers Oldies- CoolRunningsBischberg 55 : 27

7. 17.00 Uhr E N D S P I E L

                     Winnäm 85ers Oldies - Zehendner Baskets 40 : 63

Platzierung:

1. Zehendner Baskets

2. Winnäm 85ers Oldies

3. Highflyers Ebrach

4. Cool Runnings Bischberg

 

Bericht vom 31. Herbstturnier Winnäm Basket

  1. Winnäm-Basket-Turnier mit Sieg der Sponsorenmannschaft

Im letzten Jahr startete die U 18 noch unter einem jugendlichen Namen, doch dieses Mal sollte die Bezeichnung der Mannschaft „erwachsener“ klingen: Mit dem wohlklingenden und einprägsamen Namen „Zehendner Baskets“ schrieb das Team sich auch erstmals gleich in die lange Liste der Turniergewinner ein. Gleich auf Anhieb gelang mit Unterstützung der beiden Trainer Bernd Plikat und Dennis Elflein der Turniersieg. Zwei der drei regulären Partien wurden souverän gewonnen – gegen die 85ers Oldies mit 50 : 21 und gegen Cool Runnings Bischberg gar mit 67 : 32. Auf das entscheidende dritte Spiel wird noch eingegangen.

Während die Bischberger sich trotz gutem Einsatzwillen sowohl gegen die 85ers Oldies (27 : 55) als auch gegen die Highflyers Ebrach (35 : 89) jeweils eine Niederlage einfingen, hatten sie folglich mit dem Turnierausgang nichts mehr zu tun. Mit einem sehenswerten Drei-Punkte-Wurf von der Mittellinie verabschiedeten sie sich als Viertplatzierter aus dem Turnier.

Die Anfangspartie der 85ers Oldies gestaltete sich ganz nach dem Geschmack der Routiniers: Mit dem frühen Ausscheiden eines Ebracher Leistungsträgers (V. Walter) aufgrund Erreichens der persönlichen Foulgrenze konnten die Basketballurgesteine den ersten Erfolg mit 35 : 21 verzeichnen. Ein weiterer Sieg (Cool Runnings) und eine Niederlage (Zehendner Baskets) sorgte für ein vermeintlich sicheres Erreichen des Finales.

Einen Strich durch die Rechnung hätte höchstens noch das Ebracher Team machen können, denn diese standen unter Zugzwang. Um die Chance auf das Erreichen des Endspiel aufrecht zu erhalten, musste das Match gegen die Zehendner Baskets gewonnen werden.

Aufgrund der ständigen Führungswechsel und der hohen Trefferquote auf beiden Seiten wurde den Zuschauern ein Basketball-Leckerli par excellence geboten. Die Kontrahenten warteten gar nicht darauf, ihre zur Verfügung stehende Zeit von der Uhr herunter zu spielen, sondern griffen umgehend den Korb des jeweiligen Gegners an. Die Erfolge von der Dreierlinie gaben beiden Teams jeweils Auftrieb, Ballverluste des Spielpartners wurden umgehend in Punkte umgewandelt. Kurz vor Schluss verspielten die mit zehn Punkte führenden Zehendner Baskets fast noch ihren Sieg, denn Ebrach kam bis auf einen Punkt heran, konnte aber in den letzten Sekunden keinen Ball mehr durch den Ring setzen. Unter großem Jubel hatten die Zehendner Baskets ihren dritten Sieg mit 64 : 65 eingefahren, während die so großartig aufspielenden Highflyers sich nicht für das Finale qualifizieren konnten. Es blieb für die Pokalverteidiger diese Mal nur der dritte Platz.

Im Endspiel standen sich die Zehendner Baskets und die Winnäm 85ers Oldies gegenüber. Bis etwa zur Hälfte der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften noch gleichauf (6:6). Danach nahmen die Jungens der Zehendner Baskets mit einem 13 : 0 – Lauf Fahrt auf und lagen zur Pause mit 30 : 12 in Front. Trotz heftiger Gegenwehr der 85ers Oldies mit mehreren geglückten Dreiern gelang ihnen nicht mehr die Wende. Der Youngster Heiko Plikat stellte in der Schlusssekunde mittels einem geglückten Wurf von der 6,75m- Linie den frenetisch gefeierten 63: 40 Endstand für sein Team her.

Vor der Siegerehrung sprach Abteilungsleiter Dorn allen am Turnier beteiligten Teams und Helfern seinen Dank aus und konnte zur Überreichung der Siegerpokale und des Winnäm-Basket-Wanderpokals den 2. Bürgermeister Johannes Polenz und 1. Vorstand Markus Bräunig willkommen heißen. Nach erfolgter Übergabe an die Teamkapitäne folgte das obligatorische Mannschaftsfoto, danach freuten sich alle am Turnier beteiligten Teams auf die heißersehnte Brotzeit und die Getränke vom Hauptsponsor. Dieser hatte wohlwollend zur Kenntnis genommen, dass die junge U 18 Truppe- ausgestattet mit seinen Namensrechten - eines Turniersiegers würdig waren.

 

Spielplan 30. Herbstturnier u. Ergebnisse

30. Turnier um den Winnäm - Basket - Traditionspokal am

Freitag, den 03.10.2014

1. 10.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - High Flyers Ebrach               36 : 47

2. 11.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - YoungBoysWinnäm         27: 53

3. 12.00 Uhr Young Boys Winnäm- Winnäm85ers Oldies               58 : 40

4. 13.00 Uhr Cool Runnings Bischberg -HighFlyers Ebrach           36 : 50

5. 14.00 Uhr High Flyers Ebrach- Young Boys Winnäm                  54 : 50

6. 15.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies- CoolRunningsBischberg        43 : 36

7. 16.30 Uhr E N D S P I E L 

                     Young Boys Winnäm - HighFlyers Ebrach                 54 : 60

Platzierung:

1. Highflyers Ebrach

2. Young Boys Winnäm

3. Winnäm 85ers OIdies

4. Cool Runnings Bischberg

Bericht vom 30. Herbstturnier

  1. Basketballturnier von „Winnäm Basket“ mit neuem alten Sieger

Anläßlich dieses „runden“ Jubiläums haben die Veranstalter Winnäm Basket unter Federführung von Kilian Schmidt eine Fotowand mit Erinnerungen aus den letzten dreißig Jahren Turniergeschichte aufgebaut. Die manchmal merkwürdig anmutenden Sportanzüge und Sporthosen, sowie die heute befremdlich anzusehende Haartracht der einstigen Akteure sorgten für manches Schmunzeln bei den Betrachtern. Als weiteres Schmankerl hatten die Veranstalter die diesjährigen Pokale in Eigenleistung unter Mithilfe ansässiger Handwerker selbst gestaltet, so dass jede Mannschaft bei der Siegerehrung einen Holzbasketball und auch jeder Sportler einen Mini-Holzbasketball überreicht bekamen. Ähnliche Trophäen gab es auch schon beim ersten Aufeinandertreffen im Jahr 1985, ebenfalls für alle Spieler.

Vorläufer dieser von „Winnäm Basket“ durchgeführten dreißig Turnier waren die von den damaligen Basketballbegeisterten „Winnemä“ organisierten Herbstwettkämpfen für Freizeitmannschaften von 1978 bis 1982.

Begonnen wurde das Turnier mit dem vom 2. Bürgermeister Johannes Polenz ausgeführten Sprungball für das Match zwischen den „Winnäm 85ers Oldies“ und den „Highflyers“ aus Ebrach.

Zwar hatten sich die früheren Burgwindheim Herrenbasketballer viel für den heutigen Tag vorgenommen, konnten jedoch dem Elan der Ebrach nichts entgegensetzen und verloren mit 36 : 47.

Ebenfalls eine Frage der jugendlichen Frische war die nächste Partie zwischen den „Cool Runnings“ aus Bischberg und den Nachwuchsspielern von Winnäm Basket, welche unter dem Namen „Young Boys Winnäm“ agierten. Mit Schnelligkeit und Athletik überrannten sie die Bischberger und sorgten für einen ungefährdeten 53 : 27 Sieg.

Weiterhin auf Endspielkurs verlief für die „Young Boys Winnäm“ das Spiel gegen die altgedienten Routiniers der „Winnäm 85ers Oldies“, welche mit 40 : 58 unterlagen.

Zu einer einseitigen Partie geriet das Aufeinandertreffen der „Highflyers Ebrach“ und der „Cool Runnings“. Mit 50 : 36 behielten die Ebracher die Oberhand.

Sehenswerter Basketball wurde im nächsten Spiel zwischen den nur mit fünf Spielern antretenden „Highflyers Ebrach“ und „Young Boys Winnäm“ geboten. Aufgrund des bisherigen Verlaufs hatten sich diese beiden Mannschaften bereits für das Endspiel qualifiziert, doch trotzdem wollte jedes Team als Sieger vom Platz gehen. Über die ganze Spielzeit sah man konzentriert vorgeführten Basketballsport, so dass keines der beiden Teams sich groß absetzen konnte. Zwei Minuten vor Schluß sorgten die „Young Boys Winnäm“ für den Ausgleich und machten sich Hoffnungen auf den Sieg, am Ende mussten sie jedoch den Ebrachern mit 54 : 50 den Vortritt lassen.

Da die beiden folgenden Mannschaften ihre jeweiligen Begegnungen verloren hatten, startete das Match der „Winnäm 85ers Oldies“ und der „Cool Runnings“ unter dem Thema: Spiel um den dritten Platz. Die „alten Herren“ ließen zu Beginn gleich ihre Muskeln spielen und eilten auf 18 : 12 davon. Bis zur Pause kamen die Bischberger auf 23 : 21 heran. In der zweiten Hälfte ergab sich ein munteres Wechselspiel, doch war der Wille zum Sieg auf Seiten der „Winnäm 85ers Oldies“ größer, was sich im 43 : 36 Endstand wiederspiegelte.

Nachdem heuer kein Nachwuchsteam im U 10 / U 12 Bereich bei Winnäm Basket vorhanden war, wurde auf ein Einlagespiel verzichtet.

So kam es zu einem wirklichen Showdown zwischen den „Young Boys Winnäm“ und dem Vorjahressieger „Highflyers Ebrach“, welche aufgrund Spielermangels nur mit fünf Spielern aufgelaufen waren. Aufgrund dieser Tatsache wiegten sich die Nachwuchsspieler von Winnäm Basket zu sehr in Sicherheit und hofften, mit ihrer Schnelligkeit und mit mehr Spielermaterial den Gegner in Schach zu halten. Die Ebracher waren davon nicht beeindruckt und glänzten mit einer traumhaften Trefferquote, vor allem von der Dreierlinie (insgesamt 8 Dreier), und schossen sich zu einer 34 : 24 Halbzeitführung. Die „Young Boys“ hingegen benötigten mehr Anläufe, um einen Korb zu machen.

Erst gegen Ende der Partie, als Ebrach noch mit 57 : 43 in Führung lag, gelangen den „Young Boys“ acht Punkte in Folge. Dieses Aufbäumen kam leider zu spät, so dass die „Highflyers Ebrach“ einen weiteren Turniersieg bei einem 60 : 54 Endstand feiern konnten.

Lang anhaltender Applaus begleitete beide Mannschaften aufgrund dieses sehenswert vorgeführten Endspiels zur Siegerehrung.

Abteilungsleiter Manfred Dorn und Turnierleitung Gerhard Karbacher sprachen ihren Dank für das gelungene 30. Basketballturnier bei allen Akteuren, Kampfrichtern, Schiedsrichtern und Helfern aus.

Anschließend überreichten 2. Bürgermeister Polenz und TSV- Vorstand Bräunig die eingangs erwähnten großen und kleinen Holzpokale an die Viertplatzierten „Cool Runnings Bischberg“, an die Drittplatzierten und Turniergründerväter „Winnäm 85ers Oldies“ und an den Turnierzweiten „Young Boys Winnäm“. Die Turniersieger erhielten zusätzlich noch den „Winnäm-Basket“- Traditionspokal für ein Jahr bis zum nächsten Turnier. Eine gemeinsame traditionelle Brotzeit aller Akteure beschloss den ereignisreichen Tag.

 

 

 

Ergebnisse und Endstand

 

29. Turnier um den Winnäm - Basket - Traditionspokal am

Samstag, den 05.10.2013

1. 10.00 Uhr Young Boys Winnäm U20  Highflyers Ebrach   36: 49         

 

2. 11.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Cool Runnings Bischberg  62 : 29        

 

3. 12.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Highflyers Ebrach   24 : 65          

 

4. 13.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Young Boys Winnäm U20  46 : 36             

 

5. 14.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Young Boys Winnäm U20  24 : 54   

 

6. 15.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Highflyers Ebrach  37 : 35             

 

7. 16.00 Uhr Einlagespiel TSV Burgwindheim U 12 - DJK Bamberg  15 : 63    

 

8. 17.30 Uhr E N D S P I E L

Winnäm 85ers Oldies - Highflyers Ebrach   55: 56 

 Endstand

1. Platz  Highflyers Ebrach

2. Platz  Winnäm 85ers Oldies

3. Platz  Young Boys Winnäm U 20

4. Platz  Cool Runnings Bischberg

 

Spielberichte Turnier 2013

29. Basketballturnier um den Winnäm Basket – Pokal

Revanche geglückt – Highflyers Ebrach Turniersieger!

In einem bis zur letzten Sekunde hochdramatischen Finale sicherten sich die Highflyers aus Ebrach mit einem hauchdünnen 56 : 55 den Gesamtsieg gegen die Winnäm 85ers Oldies, welche im Vorjahr gegen Ebrach die Überhand behalten hatten.

Der Turnierverlauf im Einzelnen:

Nachdem 1. Bgm. Thalter den Sprungball zum ersten Spiel ausgeführt hatte, lieferten sich die beiden Kontrahenten, die Young Boys Winnäm U 20 und die Highflyers Ebrach bis zur Pause eine fast ausgeglichene Partie (20 : 24). Im zweiten Abschnitt mussten sie sich jedoch dem „Gebrüder- Walter-Bollwerk“ mit 36 : 49 geschlagen geben.

Im Spiel 2 waren die Winnäm 85ers Oldies keinesfalls galant zu den Cool Runnings, welche mit zwei Damen angerückt waren und deklassierten das Bischberger Team mit 62: 29.

Das folgende Match war aus Sicht der Cool Runnings ein Spiegelbild des vorangegangenen Spiels, wenn man das Ergebnis von 65: 24 zugunsten der Highflyers Ebrach betrachtet. Da die Mannschaft der Cool Runnings nunmehr noch aus sechs Spieler/innen bestand, sandten sie einen Hilferuf an die anderen Turnierteilnehmer um Verstärkung. Die basketballhungrigen Young Boys erklärten sich umgehend -beseelt vom olympischen Geist – bereit, hier beizustehen. Verhindern konnten sie die Niederlage aber nicht.

Im Lokalderby zwischen den Winnäm 85ers Oldies und den Young Boys Winnäm spielten die altgedienten Basketballer ihre ganze Erfahrung aus und ließen sich vom Nachwuchs nicht den Schneid abkaufen. Ein ungefährdeter 46 : 36 Sieg für die 85ers Oldies war die Folge.

Im nächsten Match füllte man abermals die schwach besetzten Cool Runnings auf, diesmal fairerweise mit Unterstützung des Ebracher Teams. Jedoch konnte kein Kapital daraus geschlagen werden, so dass die Bischberger Mannschaft gegen den Elan der Young Boys Winnäm kein Gegenmittel fand. Endstand für die Young Boys 54 : 24.

Das sechste Spiel war zwar nur noch etwas für die Galerie, da die beiden Gegner aufgrund ihrer bisherigen Siege schon als Endspielkontrahenten feststanden. Trotzdem spielten die Winnäm 85ers Oldies und auch die Highflyers Ebrach munter auf. Ein knappes 37 : 35 Endergebnis für die 85ers Oldies sprang dabei heraus.

Das Einlagespiel der U 12 des TSV Burgwindheim gegen die DJK Bamberg wandelte sich sehr schnell in eine Einbahnstraße um. Die Richtung verlief immer auf den Burgwindheimer Korb zu. Und leider viel zu oft trafen die zwar nur mit fünf Mann und einem Mädchen angetretenen Bam-

berger diesen auch. Tapfer wehrten sich die Burgwindheimer Nachwuchsakteure, konnten aber den ungefährdeten 63: 14 Sieg des routinierten DJK-Teams zu keiner Zeit verhindern.

Im Endspiel zwischen den Winnäm 85ers Oldies und den Highflyers Ebrach zeichnete sich ein Basketballkrimi der Extraklasse ab. Der Pausenstand mit einem 14-Punkte-Vorsprung für Ebrach versprach allerdings noch keine Aussichten auf eine bis zur Schlusssekunde heiß umkämpfte Partie. Mitte des zweites Abschnittes bauten die Highflyers ihre Führung sogar auf 21 Punkte aus. Doch mit der Zeit kämpften sich die alten Burgwindheimer Recken heran, während die Ebracher Punkt um Punkt an der Freiwurflinie vergaben. So schwand das erreichte Polster aus Sicht der Highflyers kontinuierlich zusammen. Um die Zeit anzuhalten und dann wieder in Ballbesitz zu kommen, foulten die Winnäm 85ers Oldies – ganz wie die Vorbilder aus der Bundesliga – frühzeitig ihren Gegner und hofften darauf, dass dieser an der Freiwurflinie patzte. Alleine in der letzten Minute ergaben sich zwanzig Freiwurfchancen für Ebrach, wobei aber nur vier Treffer gelangen. Die Spannung in der Halle war fühlbar, als die 85ers Oldies zehn Sekunden vor Spielende noch den 55 : 55 - Ausgleich erzielten. Mit einem abschließenden Korbleger hatten die 85ers Oldies den Turniersieg zwar in der Hand, vergaben jedoch. Den letzten Freiwurf hingegen versenkten die Highflyers im Korb und konnten sich somit für die Endspielniederlage aus dem Vorjahr revanchieren. Von der Anspannung befreit, feierten die Ebracher ausgelassen diesen knappen 56 : 55-Sieg unter den Augen des 1. Vorstandes Markus Bräunig und weiterer mitfiebernder Zuschauer. Nach diesem dramatischen Finale stimmten alle Spieler der unterlegenen 85ers Oldies überein, dass die Highflyers Ebrach verdient gewonnen hatten.

Die anschließende Pokalübergabe führten Bgm.Thaler und die frühere Abteilungsleiterin Petra Schleihauf (geb. Möckel) durch.

Turnierfotos 2013

 

 

28. Turnier um den Winnäm - Basket - Traditionspokal am Samstag, den 06.10.2012

 

1. 10.00 Uhr Winnäm Basket U18-  Top Drafts Ebrach  29 : 54         

 

2. 11.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Cool Runnings Bischberg 41 : 31        

 

3. 12.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Top Drafts Ebrach  24 : 53           

 

4. 13.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Winnäm Basket U18 42 : 36             

 

5. 14.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Winnäm Basket U18 46 : 48   

 

6. 15.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Top Drafts Ebrach 37 : 20              

 

7. 16.00 Uhr Einlagespiel TSV Burgwindheim U 12 - Bischberg Baskets 29 : 61      

 

8. 17.30 Uhr E N D S P I E L

  Winnäm 85ers Oldies - Top Drafts  41 : 36               

                  anschließend Siegerehrung

  

 

   Endstand

1. Platz Winnäm 85ers Oldies

2. Platz Top Drafts Ebrach

3. Platz Winnäm Basket U 18

4. Platz Cool Runnings Bischberg

 

Herbstturnier 2011

27. Turnier um den Winnäm - Basket - Traditionspokal am

Samstag, den 01.10.2011


1. 10.00 Uhr Kerwasburschen-madli - Top Drafts Ebrach   31 : 23             

 

2. 11.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Cool Runnings Bischberg  39 : 28     

 

3. 12.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Top Drafts Ebrach   41 : 46          

 

4. 13.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Kerwasburschen-madli  21 : 35            

 

5. 14.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Kerwasburschen-madli   27 : 49     

 

6. 15.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Top Drafts Ebrach  29 : 36             

 

7. 16.00 Uhr Einlagespiel TSV Burgwindheim U 12 - Bischberg Baskets 49 : 68      

 

8. 17.30 Uhr E N D S P I E L

                  Kerwasburschen-Madli - Top Drafts Ebrach 48 : 32

                  anschließend Siegerehrung

  

 

   Endstand

1. Platz Winnämä Kerwasburschen-Madli

2. Platz Top Drafts Ebrach

3. Platz Winnäm 85ers Oldies

4. Platz Cool Runnings Bischberg

 

tl_files/TSV Burgwindheim/Basketball/Bilder/BB-Turnier 1.10.2011 005.jpg

tl_files/TSV Burgwindheim/Basketball/Bilder/BB-Turnier 1.10.2011 021.jpg

tl_files/TSV Burgwindheim/Basketball/Bilder/BB-Turnier 1.10.2011 027.jpg

tl_files/TSV Burgwindheim/Basketball/Bilder/BB-Turnier 1.10.2011 029.jpg

tl_files/TSV Burgwindheim/Basketball/Bilder/BB-Turnier 1.10.2011 011.jpg

26. Turnier um den Winnäm - Basket - Traditionspokal am

Samstag, den 02.10.2010


1. 10.00 Uhr Kerwasburschen-madli - Top Drafts Ebrach                43 : 23

2. 11.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Cool Runnings Bischberg      42 : 25

3. 12.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Top Drafts Ebrach             29 : 42

4. 13.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Kerwasburschen-madli             31 : 32

5. 14.00 Uhr Cool Runnings Bischberg - Kerwasburschen-madli        24 : 42

6. 15.00 Uhr Winnäm 85ers Oldies - Top Drafts Ebrach               38 : 42

7. 16.00 Uhr Einlagespiel TSV Burgwindheim U 10 - DJK Eggolsheim       10 : 41

8. ca. 17.00 Uhr E N D S P I E L

Kerwasburschen-madli - Top Drafts Ebrach        47 : 17 

   Endstand

 1. Platz Winnämä Kerwasburschen&Madli

2. Platz Top Drafts Ebrach

3. Platz Winnäm 85ers Oldies

4. Platz Cool Runnings Bischberg