Chronik

Chronik der Fußballabteilung

 

Am 28.5.1947 eröffnete Georg Nistler die Gründungsversammlung des TSV Burgwindheim. Im Vereinslokal Erhard Fahner werden 51 Gründungsmitglieder gezählt. Der Verein soll bürgerlich neutral sein und als Hauptsportart wird Fußball festgelegt. Nach harter Arbeit und vielen Hindernissen wurde ein Jahr später der erste Sportplatz an der Burgleite eingeweiht. Von nun an nimmt der TSV unter der Leitung von Trainer Franz Paulin an Verbandspielen teil. In den folgenden Jahren konnte die erste Mannschaft einen deutlichen Aufwärtstrend verzeichnen.

1967 konnte voller Stolz zum ersten Mal eine 1.u.2. Mannschaft sowie eine Schüler- und Jugendmannschaft zum Spielbetrieb gemeldet werden. Durch eine Aufstockung der B-Klasse im Jahre 1972 dürfen die Winnämer als Zweiter der C-Klasse zum ersten Mal nach 24 Jahren aufsteigen. Bis 1980 sind die Burgwindheimer bei allen Gegnern dieser Klasse eingeschätzter und geachteter Gegner. „Ausgerechnet im Jahr der Platzeinweihung müssen wir absteigen“. Mit diesen Worten wurde bei dem Fest 1980 Einweihung des neuen Sportplatzes der Abstieg bedauert.

Doch nach sechs Jahren wurden die Fußballer unter Mitwirkung des Trainers Gottfried Ruthkowsky wieder als Meister der C-Klasse gefeiert. Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreichen die Sportler 1989 mit Trainer Dieter Stettner. Meister der damaligen B-Klasse und somit Aufstieg in die A-Klasse. Doch währte die Freude nicht lange, weil man in den folgenden Jahren zweimal absteigen musste. Dem TSV wäre fast ein sofortiger Wiederaufstieg geglückt, jedoch wurde dem deformiertem Team am „grünen Tisch“ zwei Punkte abgezogen.

Dieses Vorhaben wurde aber dann in der Spielzeit 92/93 vom Trainer Bernd Zinnow in die Tat umgesetzt. 44:4 Punkte und 71:21 Tore war die herausragende Bilanz des C-Klassen Meisters.

Seitdem sind die TSV´ler in der jetzigen Kreisklasse. Das beste Resultat in den letzten Jahren des Kreisklassen Urgesteins war in der Saison 01/02 ein 3.Platz mit 57:37 Toren und 57 Punkten.

In der Saison 03/04 kämpfte man genau wie 06/07 um den Abstieg. Den konnte man aber damals mit Platz 13. und 36 Punkten und 06/07 mit 34 Punkten gerade noch abwenden.